•  
 

Losung für Dienstag, 7. Juli 2020

Ich sprach, da ich weglief vor Angst: Ich bin verstoßen aus deinen Augen. Doch du hast mein lautes Flehen gehört, als ich zu dir schrie.
Psalm 31,23

Am Wege saß ein blinder Bettler, Bartimäus, der Sohn des Timäus. Und als er hörte, dass es Jesus von Nazareth war, fing er an zu schreien und zu sagen: Jesus, du Sohn Davids, erbarme dich meiner! Und viele fuhren ihn an, er sollte schweigen. Und Jesus blieb stehen und sprach: Ruft ihn her!
Markus 10,46-48.49

© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden sie hier.

Aktuelles

Wer Kirchgeld zahlt, hilft helfen.

Kirche Zum Hl. Kreuz (Meuselwitz)


In den nachfolgenden Zeilen werden Sie schnell bemerken, dass das Schicksal des Ortes Meuselwitz mit dem seiner Kirche immer auf das engste verbunden war. Blicken wir in die Zeiten zurück, so gut es die Quellenlage zulässt, dann finden wir nicht nur herrschaftlich kirchliche Strukturen, die diesen Ort prägten, sondern auch eine herzliche und selbstverständliche Verwobenheit der Menschen mit ihrer Kirche.

Aus dieser Zeit ist auch von einer bemerkenswerten Besonderheit zu berichten. Das katholische Kloster Marienthal war Patronatsherrin des evangelisch geprägten Meuselwitz. Dieses Zusammenspiel katholischer Obrigkeit und evangelischer Untertanen funktionierte offensichtlich sehr gut. Ein frühes ökumenisches Erbe, das uns Verpflichtung sein sollte.

Wer nun heute nach Meuselwitz hineinkommt, der sieht die Kirche „Zum Heiligen Kreuz" als Wahrzeichen dieses Ortes. Undenkbar wäre es, so meinen wir, wenn der Kirchhof und der ganze Ort eines Tages ohne sie daliegen würden.

Aus diesem Grunde sind wir sehr dankbar, dass wir mit Feuerwehr und Sportverein immer wieder Jubiläen gemeinsam begehen können. Es zeigt doch, dass hier Kirche, Vereine und Einrichtungen noch gemeinsam für diesen Ort stehen.

 

zurück zurück